Mondscheinfadenfisch

Der Mondscheinfadenfisch ist ein in Südostasien verbreiteter Labyrinthfisch und der einzige östliche Fadenfisch, der keine Körperzeichnung aufweist. Die Fische können bis zu 18 cm groß werden und glänzen je nach Lichteinfall von türkisblau bis silbrig.

Die männlichen Fadenfische sind territorial und errichten in dem Zentrum des Brutreviers ein Schaumnest. Die Nester können bis zu 30 Quadratzentimeter groß sein. Auch während der Eiablage sichert das Mondscheinfadenfisch Männchen die Eier mit Schaum, die ansonsten wegschwimmen könnten, das die kleinen Eier leichter sind als Wasser sind.

 

Trichopodus trichopterus“ (CC BY 2.0) by Joel Carnat
  • Wissenschaftlicher Name: Trichopodus microlepis
  • Gattung: Mondscheinfadenfisch
  • Lebensraum: Kambodscha, Laos und Myanmar
  • Nahrung: Weichtiere, Kleinkrebse, Insekten

Bildrechte: Creative-Commons HaplochromisCC-BY-SA-3.0Trichogaster microlepis,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Die Welt der Fische 2018
Shale theme by Siteturner