Glatter Hammerhai

Die Glatter Hammerhai oder gewöhnliche Hammerhai ( Sphyrna zygaena ) ist ein Fisch aus der Familie der Hammerhai (Sphyrnidae) um räuberische Haie (Carcharhiniformes), die in tritt großen , Atlantik und im Indischen Ozean . Darüber hinaus ist der Glatter Hammerhai im gefunden Mittelmeer .

Eigenschaften

Der glatte Hammerhai kann eine Länge von 500 Zentimetern und ein Gewicht von 400 kg erreichen. Der Körper des Fisches hat eine längliche Form und einen bizarr geformten Kopf mit Augen an der Oberseite von flügelartigen Exzessen. Der Mund ist an der Unterseite des Kopfes. Dieser Hai hat zwei Rückenflossen, eine Afterflosse und einen Schwanz mit einem langen Oberlappen.

Lebensstil

Die Nahrung des Fisches besteht hauptsächlich aus Tierfutter. Er ernährt sich von Makrofauna und jagt auch nach Fischen. Sie sind gute Schwimmer, die im Sommer in kühlere Gewässer migrieren, meist nach Norden. Sie bilden oft Schulen, wahrscheinlich zum Schutz vor Angreifern. Diese Art ist lebendgebärend.

Verbreitung und Lebensraum

Der glatte Hammerhai ist ein Salz- und Brackwasserfisch in subtropischen Gewässern und Küstenmeeren. Die Tiefe, in der die Art vorkommt, liegt maximal 200 Meter unter der Wasseroberfläche.

Beziehung zum Menschen

Der geschmeidige Hammerhai ist für das Angeln von großer kommerzieller Bedeutung. Außerdem wird der Fisch im Angelsport gejagt . Für den Menschen ist der glatte Hammerhai nicht völlig harmlos: Der Fisch kann den Menschen verletzen.

Status

Die Art ist auf der Roten Liste der IUCN – Status „Vulnerable“ ( Vulnerable ).

Externer Link

  • Fotos vom geschmeidigen Hammerhai auf FishBase
Quellen, Notizen und / oder Referenzen

  • Froese, R., D. Pauly. und Redakteure. 2005. Fischbase. Elektronische Veröffentlichung. www.fishbase.org , Version 06/2005.
  • David Burnie (2001) – Tiere , Dorling Kindersley Limited, London. ISBN 90-18-01564-4 (übersetzt in Niederländisch von Jaap Bouwman und Henk J. Nieuwenkamp).
  1. Up↑ ( und ) Glatter Hammerhai auf der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Die Welt der Fische 2019
Shale theme by Siteturner