Fluss Groppe

Die Groppe ( Cottus perifretum ) verwirbelt und einheimische Fische. In der Literatur (und im Flora and Fauna Act ) von vor 2005 heißt diese Groppe immer noch Cottus gobio . Cottus gobio kommt im Baltikum und in Mitteleuropa vor und ist in den Niederlanden nicht vertreten. [2] [3] Beide Arten gehören zu den etwa 15 europäischen Arten der Gattung Cottus . Dies sind Süßwasserfische aus einer Familie von Süß- und Salzwasserfischen, den Bullheads .

Beschreibung

Der Unechte Kopf ist bis zu 15 cm lang und kann bis zu 5 Jahre alt werden. Der Fisch hat keine Schwimmblase , wodurch er erschreckend schwimmt. Der Fisch ist hauptsächlich auf dem Boden zu finden. In seiner Umgebung braucht er Unterstände wie Steine, Äste, Baumwurzeln. Die groppe ist sehr ähnlich zu der beekdonderpad , ist aber erkennbar an den rauhen, von kleinen Stacheln versehen, Flanken. Das Brookpad vermisst diese Stacheln oder hat viel weniger.

Die Brut wird vom Männchen verteidigt. Wenn die Jungen schlüpfen, verlassen sie das Nest. Der Mann bewacht das Siegel und bläst wie die Stichlinge das Siegel von sauerstoffreichem Wasser.

Verbreitungsgebiet

Diese Groppe ( Cottus perifretum ) kommt in Großbritannien vor , und die westlichen Teile der Flussgebiete in Frankreich , Belgien und den Niederlanden, die zum Atlantik und zur Nordsee führen . Die Art juckt nach Osten und kommt im Rhein bei Karlsruhe , an der Mosel und der Sieg vor . [2]

Die Flussbrust ( C. perifretum ) findet sich in großer Zahl in den Niederlanden an den Ufern großer stagnierender Gewässer und in den großen Flüssen IJsselmeer , Waal , IJssel und Maas . Es ist der häufigste Bullhead-Pfad. Er wird auch ein Quacksalber oder Fluss Ginster genannt.

Rechtsstatus in den Niederlanden

Im Flora and Fauna Act ist die Art noch als Cottus gobio als geschützte Tierart gelistet . Diese Art ist nicht auf der niederländischen Roten Liste . Diese Art ist weniger anfällig als der Bachweg ( C. rhenanus ), der nur in Bächen in Nordbrabant und Limburg vorkommt. [4]

Referenzen

  1. Up↑ ( und ) Rivierdonderpad auf der Roten Liste der Bedrohten Arten der IUCN .
  2. ↑ Bis zu:b Maurice Kottelat & Jörg Freyhof: Handbuch der europäischen Süßwasserfische . 2007, ISBN 978-2-8399-0298-4 .
  3. Up↑ Typbeschreibung auf RAVONwebstie (heruntergeladen am 10. Aug. 2010)
  4. Up↑ von Emmerik WAM & HW de Nie, 2006. Süßwasserfische aus den Niederlanden. Aus ökologischer Sicht . Sportfischen in den Niederlanden, Bilthoven.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Die Welt der Fische 2018
Shale theme by Siteturner