Fischreisen - Dr. Fisch
 
 SUCHE:
 

Besucherzähler


»» Copyright - Urheberrecht

 

Mit fremden Federn schmücken

Bilderklau im Internet mit Methode

Jedes Bild auf meinen Webseiten "Fischreisen.de" und "Fischverhalten.de" stammt von mir. Nur wer selbst schon Fische fotografiert hat, weiß, dass es viel Aufwand, Zeit und Mühe kostet, solche Bilder herzustellen. Dann ist es natürlich für einen Autor nicht so prickelnd, wenn er im Internet immer mal wieder seine Fotos auf fremden Webseiten wiederfindet. Vor allem ist es ein Ärgernis, wenn das betreffende Foto von dem Räuber als eigenes Erzeugnis ausgegeben wird, indem er den ursprünglichen Autorennamen wegschneidet oder unleserlich macht und ihn in vielen Fällen sogar durch sein eigenes Logo ersetzt. Der Dieb erhofft sich damit Anerkennung und eine bessere finanzielle Honorierung seiner Webseite.

Aus Bilder-Diebstahl
Natürlich picken die Diebe sich die Rosinen aus dem Kuchen. Hier Microctenopoma fasciolatum bei der Paarung. Das Originalbild findet man hier bei "Fischreisen": >>>

In Deutschland aber auch in vielen anderen Staaten werden Urheberrechts-Verletzungen im Internet streng verfolgt. Da kann es für den Dieb extrem teuer werden. Ich weise hier auf einen externen Link hin, der ausführlich zu diesem Thema Stellung nimmt: >>>. Ich will hinzufügen, dass ich momentan keinen Grund habe, mich über deutsche Webseiten-Betreiber zu beschweren. Die drohende Gefahr, sicher aber auch das gestiegene Rechtsbewußtsein, dürfte hier Verstöße selten machen.

Es gibt aber leider auch Staaten, in denen sich Copyright-Diebe sicher fühlen können. Da bleibt dem Bestohlenen eigentlich nur übrig, sich geschmeichelt zu fühlen, denn schlechte Fotos werden nicht geklaut!

Es gibt keinen ausreichenden Schutz für die eigenen Fotos im Netz, letztlich kann jeder alles kopieren, ob er es darf oder nicht. Wer diese Fotos dann aber veröffentlich, kann schnell gefunden werden und das Überführen ist eine Kleinigkeit. Ich werde solche Datendiebe, die ich nicht belangen kann, hier öffentlich machen, indem ich Original und Fälschung gegenüberstelle. Jeder Betrachter kann sich dann einen eigenen Reim machen.

Natürlich muss ich dann auch Ross und Reiter nennen! Aber einen Link auf so eine Räuberseite werde ich mir natürlich verkneifen, logisch. Ich habe die betreffenden Fotos in ein Picasa-Webalbum gestellt Durch Anklicken sieht man die Fotos ausreichend groß, um Vergleiche anzustellen und ein kleiner Begleittext gibt noch weitere Erläuterungen.

Von der ersten Webseite, die ich hier vorläufig erst mal in 7 Fotos vorstelle, muss ich den Namen nicht nennen, denn die Betreiber haben ihr Logo dreist überall in die Mitte der geklauten Bilder gesetzt. - Ich möchte noch hinzufügen: Das ist nur die Spitze des Eisberges. Ich könnte ohne Mühe eine Vielzahl weiterer Copyright-Verstöße auf dieser Webseite aufzeigen - das ist offenbar hier Methode.

Bilder-Diebstahl